Krohne Messtechnik erhält Duisburger Kaisermünzenpreis 2017

15:48 08.12.2017 von proDUISBURG

proDUISBURG e.V. verleiht Auszeichnung am 7. Januar im Ratssaal

DUISBURG (1.12.2017). Die bürgerschaftliche Vereinigung proDUISBURG e.V. verleiht den Duisburger Kaisermünzenpreis 2017 an die Krohne Messtechnik GmbH. Die Ehrung erfolgt am Sonntag, 7. Januar 2018, um 11 Uhr, im Ratssaal des Duisburger Rathauses.

Michael Rademacher-Dubbik, Geschäftsführender Gesellschafter des Unternehmens nimmt den Preis entgegen. Oberbürgermeister Sören Link spricht das Grußwort für die Stadt Duisburg. Die Laudatio hält der Vorsitzende des 1910 gegründeten Vereins proDUISBURG e.V., Hermann Kewitz.

proDUISBURG e.V. würdigt mit der Auszeichnung die Verdienste des Unternehmens um das kulturelle und soziale Leben in der Stadt. Krohne Messtechnik fördert unter anderem die Duisburger Philharmoniker und ist Schirmherr der DRK-Operngala. Kunstsinn beweist das seit 1921 inhabergeführte Unternehmen mit Weltruf auch an seinem Firmensitz. 2.500 Gemälde, Drucke und Plastiken im Haus sollen die Mitarbeiter inspirieren kreativ zu sein und eigene Ideen zu entwickeln.

Krohne Messtechnik interpretiert den Begriff Unternehmenskultur zudem auf soziale und zukunftsweisende Art: 2014 zeichnete das Duisburger Bündnis für Familie Krohne mit weltweit über 3.500 Mitarbeitern als familienfreundliches Unternehmen aus.

Hermann Kewitz, Vorsitzender von proDUISBURG e.V., sagte über die Entscheidung, den Kaisermünzenpreis 2017 an Krohne Messtechnik zu vergeben: „Als wir im Vorstand und Beirat die Liste der Nominierten besprochen haben, waren sich alle sehr schnell einig: Krohne und Geschäftsführer Michael Rademacher-Dubbik nehmen ihre Verantwortung für Duisburg wahr und engagieren sich in besonderer Weise für unsere Stadt. Das Unternehmen verdient, für dieses Engagement mit dem Kaisermünzenpreis ausgezeichnet zu werden. Es gab keine Diskussion, nur einhellige Zustimmung.“ 

 

Über den Duisburger Kaisermünzenpreis

proDUISBURG e.V. ehrt mit dieser bürgerschaftlichen Auszeichnung seit 1981 Menschen, Unternehmen oder Institutionen, die sich in besonderer Weise Verdienste um die Stadt Duisburg erworben haben. Preisträger in den vergangenen Jahren waren unter anderem die Kunstsammler Klaus Maas und Dirk Krämer, Schauinsland-Reisen, der Stadtsportbund Duisburg, die Universität Duisburg-Essen sowie das filmforum Duisburg.

Der Name der Auszeichnung erinnert an das Münzrecht, das die Stadt Duisburg im Mittelalter hatte. Der Preis selbst zeigt zwei in Silber geschlagene Faksimiles dieser Münzen. Er wird vom Duisburger Goldschmied Claus Pohl im Auftrag von proDUISBURG e.V. gefertigt.

 

Über proDUISBURG e.V.

proDUISBURG e.V. wurde 1910 als Verkehrsverein für die Stadt Duisburg von Oberbürgermeister Karl Lehr gegründet. Die bürgerschaftliche Vereinigung hat derzeit knapp 400 Mitglieder, darunter große Unternehmen wie die König-Brauerei, als einem der Gründungsmitglieder, die Sparkasse, die Volksbank oder Haniel sowie Einzelpersonen, die mit ihrem Engagement die Stadt unterstützen. proDUISBURG e.V. gibt unter anderem in Zusammenarbeit mit dem DuisburgKontor den Kalender „Duisburg 2018“ heraus.  

Zurück